Carretera Austral

Carretera Austral – Quelle: Wikipedia

Die Carretera Austral ist eine wichtige Verbindungsstraße im Süden von Chile. Sie hat eine Länge von etwa 1350 Kilometern und führt die offizielle Bezeichnung „Ruta CH-7“ und verbindet die Städte Puerto Montt mit dem an der südlichen Grenze der Región de Aisén gelegenen Villa O´Higgins. Die Carretera Austral ist von großer Bedeutung und besitzt den Status einer nationalen Verbindungsstraße, welche den Süden Chiles an das übrige Straßennetz anschließt.

Über viele Jahre führte der Süden von Chile ein Schattendasein, denn es gab keinerlei Straßenverbindung in diesen Landesteil. Der von Nord nach Süd verlaufende Panamericana Highway wurde im Süden des Subkontinents durch Argentinien bis Feuerland gebaut, denn der dicht bewaldete Südteil Chiles war zu unwegsam und der Straßenbau damit viel zu aufwändig. Mit dem Bau der Carretera Austral wurde erst im Jahr 1976 begonnen und noch heute ist die Straße nicht durchgängig fertig gestellt, da Gebirgszüge, Gletscher und Fjorde große Herausforderungen darstellen. Da die Ruta CH-7 in großen Teilen eine Schotterpiste ist, gilt sie unter Fahrern als Geheimtipp.

IMG_0534 PatagonienEine 8-tägige Mietwagentour mit einem geländegängigen Mietwagen führt Sie durch das nördliche Patagonien auf der Carretera Austral  durch patagonischen Urwald, Naturschutzgebiete und Fjordlandschaften von Balmaceda nach Villa O’Higgins.

 

 

Aussichtspunkt Cuatro Lagos

Aussichtspunkt Cuatro Lagos

Eine 20-tägige Mietwagentour auf der Carretera Austral  führt Sie von Chile aus durch Nordpatagonien und weiter durch Südpatagonien nach Argentinien u.a. in die Nationalparks Los Glaciares und Torres des Paine .

 

 

 

Laguna Amarga

Mit deutschsprechender Reiseleitung reisen auf der 16-tägigen Overland-Tour  Sie unter dem Motto „Abenteuer und Komfort“  in einer kleinen Gruppe auf der Carretera Austral und Ruta 40 durch das nördliche und südliche Patagonien.